Fischlexikon Fischlexikon Fischlexikon

Online-Lexikon rund um den Fisch

Augenfleck-Doktorfisch (Acanthurus bariene)

Gliederung:

Systematik:

Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Ordnung: Doktorfischartige (Acanthuriformes)
Familie: Doktorfische (Acanthuridae)
Gattung: Echte Doktorfische (Acanthurus)

Bilder:

Augenfleck-Doktorfisch (Acanthurus bariene)
Urheber: Randall, J.E., FishBase - CC BY-NC 3.0

Video:

Augenfleck-Doktorfisch - Acanthurus bariene Lesson, 1831

Der Augenfleck-Doktorfisch gehört zur Unterfamilie der Skalpelldoktorfische (Acanthurinae).

Synonyme: Acanthurus kingii Bennett, 1835; Acanthurus nummifer Valenciennes, 1835; Hepatus bariene (Lesson, 1831); Rhombotides nummifer (Valenciennes, 1835)

Verbreitung/Vorkommen:

Indo-West Pazifik: Mosambik und auf den Malediven zum westlichen Pazifik.

Verbreitungskarte bei IUNC RedList (externer Link in neuem Fenster).

Acanthurus bariene hält sich riffnah (meist an Außenriffen) in Wassertiefen von 6-50 m auf. Jungfische bevorzugen flache geschützte Riffe, meist zwischen Weichkorallen in 0,2-3 m Tiefe.

Merkmale:

  • Größe: max. 50 cm lang;
  • Beschreibung: hochrückiger und schmaler Körper, ovale Form; kleines Maul; scharfe "Skalpelle" am Schwanzstiel; keine Fettflosse;
  • Färbung: braun; schwarzer Punkt am oberen Kiemendeckel; je ein dunkelblauer Streifen vor der Basis der Rücken- und Analflosse; dunkelbrauner Ring am Schwanzstiel;
  • Flossenformel: D IX/26-28, A III/25-26;
  • Kiemenreusen: vordere 19-23, hintere 22-24.

Fortpflanzung:

Alle Doktorfischarten suchen zum Ablaichen das freie Wasser auf und betreiben keine Brutpflege.

Nahrung:

Auf dem Speiseplan des meist tagaktiven Fisches stehen hauptsächlich grüne und braune Algen. Mit seinem niedrig angesetzen Maul weidet er diese von Riffen oder kompakten Sandflächen ab, dabei werden auch kleine Wirbellose und Sediment aufgenommen.

Verwendung:

Er wird kommerziell befischt, insbesondere im westlichen Thailand und auf den Philippinen ist er ein beliebter Speisefisch.

Aquariumhaltung:

  • Anspruch: für fortgeschrittene Aquarianer geeignet;
  • Aquariengröße: großes Riff-Aquarium, ab 5000 Liter, mindestens 2 m lang, Fisch benötigt viel Schwimmraum;
  • Wassertemperatur: 24 – 28 °C, sg 1,020-1,025; pH-Wert von 8,1 bis 8,4 dKH 8-12;
  • Futter: Algen, Frostfutter, Granulat, Flocken.

Quellen ua:

  • iucnredlist.org/details/177978/0
  • fishbase.se/summary/4307
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.