Fischlexikon Fischlexikon Fischlexikon

Online-Lexikon rund um den Fisch

Cooper Creek Wels (Neosiluroides cooperensis)

Gliederung:

Systematik:

Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Korallenwelse oder Aalwelse (Plotosidae)
Gattung: Neosiluroides

Bilder:

Cooper Creek Wels (Neosiluroides cooperensis)
Cooper Creek Wels (Neosiluroides cooperensis)
eingebunden von Desert Fishes Council (DFC), Urheber: © Peter Unmack

Cooper Creek Wels - Neosiluroides cooperensis Allen & Feinberg, 1998

Neosiluroides cooperensis ist ein Süßwasserfisch und der einzige Vertreter der Gattung Neosiluroides. Die Art soll sehr aggressiv gegenüber anderen Fischen auftreten.

Verbreitung/Vorkommen:

Australien: endemisch im Cooper Creek-Flusssystem

Verbreitungskarte bei Atlas of Living Australia (externer Link in neuem Fenster).

Der Cooper Creek Wels kommt häufig in den größeren, permanenten Wasserlöchern der periodisch fließenden Gewässer vor.

Merkmale:

  • Größe: gewöhnlich 23 cm lang (max. 46 cm);
  • Beschreibung: langgestreckter, schlanker Körper, seitlich etwas zusammengedrückt, nach hinten verjüngend; Kopf robust, mäßig abgeflacht und mit relativ kleinen Augen; Schnauze von seitlicher Sicht gerundet; Maul unterständig, Lippen fleischig; innenliegende, mit einer dicken Hautschicht ummantelte Nasenlöcher; 4 Paar Barteln, Zähne schlank, konisch in mehreren Reihen auf Ober- und Unterkiefer; 2 Rückenflossen, vordere kurz und schmal; vordere Kanten der Hartstrahlen von 1. Rücken- und Brustflossen schwach gesägt; Brustflossen an der Spitze leicht abgerundet; hintere Rückenflosse, Afterflosse und Schwanzflosse zu Flossensaum verwachsen; Fettflosse fehlt; keine Schuppen; Körper- und Kopfhaut mit kleine Papillen bedeckt;
  • Färbung: Rücken blassgrau bis cremefarben braun, mit braunen Sprenkeln, an den Seiten manchmal marmoriet, Bauch heller, Flossen häufig gelblich; Außerdem befinden sich auf der Körper- und Kopfhaut kleine Papillen.
  • Flossenformel: D I/4-5, Flossensaum (D2+A+C) 108-132, A 0/73-87,V I/11-12, C 10-12;
  • Wirbel: 63-67;
  • Kienenreusen: 5-8 + 15-18 (auf dem ersten Bogen)

Fortpflanzung:

Über die Fortpflanzug des Neosiluroides cooperensis ist wenig bekannt.

  • Eier: 3-4 mm groß, etwa 1000 pro Laichvorgang;

Nahrung:

Die Fische durchwühlen den schlammigen Boden der meist trüben Gewässer nach Schnecken und Krebstieren.

Verwendung:

Cooper Creek Wels wird lokal befischt. Laut Government of South Australia ist der Fang auf 10 (bis 33 cm Länge) bzw. 2 (über 33 cm Länge) pro Tag und Person beschränkt.

Quellen ua:

  • fishesofaustralia.net.au/home/species/1478
  • fishbase.se/summary/Neosiluroides-cooperensis.html
  • de.wikipedia.org/wiki/Neosiluroides_cooperensis
  • pir.sa.gov.au/fishing/fishing_limits/cooper_creek_catfish
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.