Fischlexikon Fischlexikon Fischlexikon

Online-Lexikon rund um den Fisch

Longfin salema (Xenichthys xanti)

Gliederung:

Systematik:

Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Familie: Süßlippen und Grunzer (Haemulidae)
Unterfamilie: Grunzer (Haemulinae)
Gattung: Xenichthys

Bild:

Longfin salema (Xenichthys xanti)
Urheber: FAO, FishBase - CC BY-NC 3.0
Weitere Bilder bei FishBase (externer Link in neuem Fenster)

Longfin salema - Xenichthys xanti Gill , 1863

Xenichthys xanti lebt marin in Wassertiefen bis zu 33 m über sandigen Böden. Der Fisch bildet gewöhnlich gemischte Schulen mit anderen Grunzern.

Synonym: Xenichthys xenops Jordan & Gilbert, 1882.

Verbreitung/Vorkommen:

Ostpazifik: Baja California, Südlicher Golf von Kalifornien bis Peru, Galapagosinseln.

Verbreitungskarte bei IUNC RedList (externer Link in neuem Fenster).

Merkmale:

  • Größe und Gewicht: gewöhnlich 18 cm lang (max. 25,4 cm);
  • Beschreibung: Körper länglich und seitlich zusammengedrückt; Kopf konisch; Augen sehr groß; Maul kurz und schräg, hinteres Ende ragt über die vordere Kante des Auges hinaus, Unterkiefer vorstehend; winzige Zähne auf Kiefer und Gaumen; erste Kiemenbogen mit 22 bis 26 Kiemenreusen; Kinn mit 2 Paar Zilien, die hinteren davon größer, getrennt sitzend (nicht in einer Vertiefung); Rückenflosse tief eingeschnitten, in einen hart- und einen weichstrahligen Abschnitt geteilt; 2. Hartstrahl der Analflosse kürzer als der 3. ; Schwanzflosse leicht gegabelt;
  • Färbung: Rücken bräunlich-grün; Flanken silbrig mit goldenen Reflexen und 5 oder 6 gold-ocker Längsstreifen; deutlicher dunkler Fleck auf der Schwanzbasis;
  • Flossenformel: D1 XI D2 I/17-19, A III/17-18;
  • Anzahl Schuppen auf Seitenlinie: 55-62.

Fortpflanzung:

Eierlegend, Freilaicher und keine Brutpflege betreibend.

Nahrung:

Unbekannt, die meisten Grunzer-Arten ernähren sich von Krustentieren, Muscheln, Schnecken, verschiedenem Zooplankton und auch Algen.

Verwendung:

Longfin salema wird kommerziell befischt und als Speisefisch genutzt.

Quellen ua:

  • iucnredlist.org/details/183691/0
  • fishbase.org/summary/8334
  • biogeodb.stri.si.edu/sftep/en/thefishes/species/1389
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.