Fischlexikon Fischlexikon Fischlexikon

Online-Lexikon rund um den Fisch

Fische mit E

Fischlexikon: Fische mit Anfangsbuchstbe E vom Echten Bonito bis Espes Keilfleckbärbling.

Echter Bonito (Katsuwonus pelamis)
Der Echte Bonito kann eine Länge von einem Meter und ein Gewicht von über 20 kg erreichen. Er ist der einzige Vertreter seiner Gattung Umfangreicher Artensteckbrief mit Bildern (PDF in englisch)
Echter Bonito (Katsuwonus pelamis)
Edelsteinkärpfling (Cyprinodon variegatus variegatus)
Der Edelsteinkärpfling erreicht eine Länge von bis zu 9,3 cm. Sein Körper ist hochrückig, Kopf spitz, Augen groß, eine Rückenflosse, keine Seitenlinie, Schwanzflosse verkürzt. Der Edelsteinkärpfling gehört zu den Strahlenflossern, deren Skelett primär aus Knochen besteht. Hinzu kommen die Gräten als Bindegewebsverfestigungen. Die Kiemendeckel ermöglichen es ihnen, im Gegensatz zu den Haien, aktiv einen Atemwasserstrom an den Kiemen entlang zu leiten. Als Süßwasserfisch ist der Edelsteinkärpfling wie viele Zahnkärpflinge sehr salztolerant. Er bewohnt also daher neben Süßgewässern versalzende Gewässer sehr trockener Gebiete. Er ernährt sich von Algen, Insekten und kleinen Fischen. Verbreitung: Mittelamerika, Nordamerika. Quelle: www.uebersee-museum.de
Edelsteinkärpfling (Cyprinodon variegatus variegatus)
Einbinden-Ziersalmler (Nannostomus unifasciatus)
Der Einbinden-Ziersalmler gehört zur Familie der Schlanksalmler (Lebiasinidae). Die Heimat des bis zu 3,8 cm großen Süßwasserfisches ist Süd-Amerika. Umfangreicher Artensteckbrief mit Bild (PDF in englisch)
Einbinden-Ziersalmler (Nannostomus unifasciatus)
Elritze (Phoxinus phoxinus)
Die Elritze kommt bevorzugt in klaren, sauerstoffreichen Bächen vor. Sie besitzt einen langgestreckten, im Querschnitt fast drehrunder Körper. (mehr Infos)
Elritze (Phoxinus phoxinus)
Engelshai, atlantischer (Squatina dumeril)
Der Atlantische Engelshai ernährt sich von In der Bodenzone lebenden Wirbellosen und Fischen. Meist liegt er im Sand vergraben und wartet er auf Beute. (mehr Infos)
Squantina dumeril
Engelshai, australischer (Squatina australis)
Bild: Taso Viglas
Der Australische Engelhai ist grau-braun mit weissen Flecken und kann eine Länge von bis zu 150 cm erreichen. Durch seine sehr großen Brustflossen hat er ein rochenförmiges Aussehen. (mehr Infos)
Ausstralischer Engelshai
Engelshai, gemeiner (Squatina squatina)
Bild: Philippe Guillaume
Der Gemeiner Engelshai wird auch Gemeiner Meerengel genannt. Er ist ein Grundfisch und gräbt sich teilweise in den Boden ein, bevorzugt über schlammigem und sandigem Grund. (mehr Infos)
Gemeiner Engelshai
Engelshai, pazifischer (Squatina californica)
Der Pazifische Engelshai ist grau-hellbraun und kann eine Länge von bis zu 150 cm erreichen. Sein Maul ist endständig und mit Barteln versehen. Seine kräftigen Kiefer sind mit kleinen spitzen Zähnen besetzt. (mehr Infos)
Pazifischer Engelhai (Squatina californica)
Espes Keilfleckbärbling (Trigonostigma espei)
Espes Keilfleckbärbling wird auch Roter Keilfleckbärbling oder Keilfleckrasbora genannt. Er erreicht nur eine Länge von 2,5 bis 4 cm und ist, aufgrund seiner orange-roten Färbung mit dem typischen dunklen Keil, ein beliebter Sußwasserzierfisch. Video mit Beschreibung
Espes Keilfleckbärbling (Trigonostigma espei)
Weiter zu Anfangsbuchstaben Eu 
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.