Fischlexikon Fischlexikon Fischlexikon

Online-Lexikon rund um den Fisch

Forelle Müllerin Art

Anforderungen:

Zubereitungszeit Zubereitung: 30min
Schwierigkeit einfach
Personen 4 Personen

Zutaten:

  • 4 Forellen a 350 g
  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • 4 EL Butter
  • 80 g Paniermehl
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung von Forellen auf Müllerin Art gebraten:

Forelle
  • Forellen vorsichtig waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.
  • In einem Becher etwas Olivenöl mit Salz, Pfeffer und 2 EL Zitronensaft verrühren.
  • Die Fische außen und innen damit gründlich einpinseln.
  • Paniermehl auf einen Teller geben und die Forellen beidseitig darin wenden.
  • Überschüssige Mehl abschütteln.
  • In der Pfanne die Butter erhitzen und einen Schuss Olivenöl zugeben.
  • Die Forellen hineinlegen, auf einer Seite ca. 4 Minuten anbraten lassen, umdrehen und bei mäßiger Hitze weitere 3-4 Minuten goldbraun braten lassen.
  • Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken.
  • Forellen auf vorgewärmte Teller legen.
  • Mit etwas Zitronensaft und Bratbutter beträufeln und Petersilie bestreuen.
  • Sofort servieren.

Beilage: Salzkartoffen, gemischer Salat

Wussten Sie schon?

Die Bachforelle wird auch Bergforelle oder Fario genannt. Kleinwüchsige Bachforellen in nahrungsarmen Gewässern werden als Steinforelle bezeichnet. Der Verband Deutscher Sportfischer (VDSF) hat die Bachforelle zum Fisch des Jahres 2005 gewählt. Sie ist äußerst empfindlich gegen Gewässerverunreinigungen.

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.