Fischlexikon

Willkommen im kostenlosen Online-Lexikon rund um den Fisch.

Fische

Fische stellen die artenreichste Wirbeltiergruppe dar. Sie umfassen etwa die Hälfte aller Wirbeltiere, sind die ältesten Wirbeltiere der Evolution und bevölkern seit etwa 400 Millionen Jahren die Gewässer der Erde.

Fische im engeren Sinne sind die nicht zu den Landwirbeltieren gehörenden Kiefermäuler, im weiteren Sinne werden auch die Kieferlosen zugeordnet.

In unserem Fischlexikon erhalten Sie ausführliche Informationen über:

Schon der griechische Philosoph und Naturhistoriker Aristoteles (384-322 v.Chr.) unterteilte die Fische aufgrund ihres Skeletts in Knochenfische und Knorpelfische, und noch heute hat diese Gliederung Gültigkeit.

Von insgesamt rund 34.000 Fischarten leben im Salzwasser ca. 80 %, die übrigen 20 % bewohnen das Süßwasser. Nur wenige Arten sind in der Lage, sowohl im Süßwasser als auch im Salzwasser zu leben.

Neu oder überarbeitet:

Espes Keilfleckbärbling (Trigonostigma espei)

Espes Keilfleckbärbling

Espes Keilfleckbärbling ist, aufgrund seiner orange-roten Färbung mit dem typischen dunklen Keil, ein beliebter Süßwasserzierfisch.

Weiterlesen ...

Kessler-Grundel (Ponticola kessleri)

Kessler-Grundel

Die Kessler-Grundel stammt aus dem Ponto-Kaspischen Faunenkreis und wurde in Deutschland eingeschleppt.

Weiterlesen ...

Keta-Lachs (Oncorhynchus keta)

Keta-Lachs

Der Keta-Lachs wird auch Chumlachs oder Hundslachs genannt und ist eine Lachsart des Pazifischen Ozeans.

Weiterlesen ...

Schwarzmund-Grundel (Neogobius melanostomus)

Schwarzmund-Grundel

Die Schwarzmundgrundel wird auch Schwarzmeergrundel genannt und stammt aus dem Ponto-Kaspischen Faunenkreis.

Weiterlesen ...

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.